Streichquartettfest | Lange Nacht des Streichquartetts

Sa 25. Januar 2020 20:00 Uhr
Alte Pädagogische Hochschule Heidelberg

Callisto Quartet
Cuarteto Quiroga
Navarra String Quartet
Quartetto di Cremona
Signum Quartett
Vision String Quartet

Teil 1:
Überraschungsprogramm mit dem vision string quartet

Teil 2:
Annika Socolofsky the meantime (2019) (Callisto Quartet)

Enioo Morricone Filmmusik (Quartetto di Cremona)

Giuseppe Verdi Aria (Quartetto di Cremona)

Johannes Brahms 7 Walzer aus op. 39 für Klavier zu vier Händen
in der Bearbeitung für vier Streichquartette von Hans Hachmann
(Callisto Quartet, Quartetto di Cremona, vision string quartet, Signum Quartett)

Vittorio Monti Csárdás
in der Bearbeitung für vier Streichquartette von Hans Hachmann
(Callisto Quartet, Quartetto di Cremona, vision string quartet, Signum Quartett)

Teil 3 (Signum Quartett: RockLounge):
Wolfgang Amadeus Mozart Adagio und Fuge c-Moll KV 546

System of a Down BYOB

Igor Stravinsky aus 3 Pieces for String Quartet (1914/1918): 1. Danse

Led Zeppelin Heartbreaker

Matthijs van Dijk (rage) rage against the

Cream Sunshine of your love

Erwin Schulhoff aus Fünf Stücke für Streichquartett: 5. Alla tarantella

Radiohead Paranoid Android

Ludwig van Beethoven Große Fuge B-Dur op.133

Die legendäre »Lange Nacht des Streichquartetts« darf auch 2020 nicht fehlen! Dieses Jahr wird sie zur klassikaffinen »RockLounge« – nach dem gleichnamigen Format des Signum Quartetts. Klassische, moderne und rockig-rhythmische Werke werden in dieser langen Nacht ineinander verschränkt – Genres also, die auf klassischen Konzertbühnen nur selten einen gemeinsamen Raum finden, und das, in einer Bearbeitung für Streichquartett. Zu den Signums gesellt sich das Vision String Quartet, das sich gleichzeitig als Band versteht und Trendsetter ist für ausgefallene Konzertideen.

Anfahrt zu diesem Konzert