Adelphi Quartett

Maxime Michaluk, Violine
Esther Agustí Matabosch, Violine
Marko Milenković, Viola
Nepomuk Braun, Violoncello

Das Adelphi Quartett, bestehend aus vier europäischen Musikern, wurde 2017 an der Universität Mozarteum gegründet und steht nach dem 1. Preis beim Wettbewerb der Irene Steels-Wilsing Stiftung beim Streichquartettfest des Heidelberger Frühling im Januar 2020 vor dem internationalen Durchbruch. Im Studium bei prominenten Professoren wie u.a. Igor Ozim, Benjamin Schmid, Thomas Riebl, Heinrich Schiff und Clemens Hagen holten sich die vier Musiker ihre Brillanz: der Geiger Maxime Michaluk aus Belgien, die spanische Geigerin Esther Agustí Matabosch, Bratschist Marko Milenković aus Serbien und der deutsche Cellist Nepomuk Braun. Gegen Ende ihrer solistischen Studien fanden die vier international erfahrenen Kammermusiker durch ihre gemeinsame Leidenschaft für das Streichquartett zusammen. Wenig später wurden sie in die renommierte Klasse von Rainer Schmidt vom Hagen Quartett aufgenommen. Außerdem erhielt das Quartett wertvolle Unterstützung von Eberhard Feltz und Valentin Erben. Konzertreisen brachten das Adelphi Quartett bereits nach u.a. Großbritannien, Frankreich, Belgien, Österreich, Deutschland, Kanada und in die Schweiz. Höhepunkte der vergangenen und aktuellen Saison sind neben dem Heidelberger Streichquartettfest u.a. Auftritte bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, bei den Musiktagen Mondsee sowie Schuberts Streichquintett mit dem legendären Cellisten des Alban-Berg-Quartetts Valentin Erben.